Aubergine grillen

Aubergine grillen ist eine richtig gute Methode, um frischen Wind auf deinen Grill zu bringen. Richtig zubereitet schmeckt das Gemüse unfassbar gut und macht sich als Beilage und als Hauptakteur auf deinem Teller richtig gut. Damit es extra lecker wird, marinieren wir unsere Auberginen-Scheiben und toppen sie nach dem Grillen mit einer veganen Joghurtsauce, Granatapfelkernen und Walnüssen. Eine Kombination, die dir sicher nicht wieder aus dem Kopf gehen wird! Lust auf noch mehr Grill-Rezepte? Kein Problem!

Keine Bewertungen

Zutaten

Portionen anpassen
2 Auberginen
50 g Granatapfelkerne
2 Portionen vegane Joghurtsauce
2 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
1 EL Salz
Salz & Pfeffer zum Abschmecken
Utensilien
Grill Dieses Rezept kannst du mit jeder Art von Grill zubereiten

Nährwert- angaben

272 Kalorien
18 g Kohlenhydrate
15 g Fett
9 g Eiweiß

Zubereitung

1.

Auberginen entwässern

Auberginen waschen und in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz vermengen und 15 Minuten in einem mit Küchenpapier ausgelegten Sieb entwässern.
Fertig!
2.

Marinade vorbereiten

Knoblauch schälen und fein hacken. Mit Olivenöl und Zitronensaft vermengen.
Fertig!
3.

Auberginen marinieren

Auberginen abspülen und trocken tupfen. Mit der Marinade vermengen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Fertig!
4.

Grill vorheizen

Grill auf mittlere direkte Hitze vorheizen.
Fertig!
5.

Auberginen grillen

Auberginen-Scheiben von jeder Seite ca. 3 Minuten grillen. Für ein schönes Grillmuster nach der Hälfte der Zeit um 45-90 Grad drehen.
Fertig!
6.

Anrichten

Gegrillte Auberginen-Scheiben mit veganer Joghurtsauce, Granatapfelkernen und Walnusskernen garnieren.
Fertig!

Tipps

Nährwertangaben sind ungefähre Richtwerte nach den angegebenen Zutaten. Abweichungen sind möglich.

Schreibe einen Kommentar