Süßkartoffel-Kumpir

50 Minuten

einfach

3 Portionen

Süßkartoffel-Kumpir – das sind gebackene, gefüllte Süßkartoffeln. Sie sind super leicht zu machen und schmecken super lecker. Das beste daran: Du kannst deine Süßkartoffeln mit allem füllen, worauf du Lust hast. Wir greifen in unserem Rezept zu einem milden Kräuter-Dip und einer kräftigen Mischung aus frischem Gemüse, Kräutern und vielem mehr. Das passt einfach super zum süßen Geschmack der Süßkartoffeln. Greifst du zu einer veganen Füllung ist Süßkartoffel-Kumpir ein aufregendes, schnelles und einfaches Rezept, das für jede Ernährungsform passt. Inspiration für weitere Dips kannst du dir übrigens bei unseren vielen Dip-Rezepten abholen!

Keine Bewertungen

Zutaten

Portionen anpassen
3 große Süßkartoffeln
3 Portionen Kräuterquark Du kannst auch unsere vegane Sour Cream nehmen
100 g Feta
2 Frühlingszwiebeln
6 getrocknete Tomaten
1/4 Gurke
1/4 Bund Minze
1/2 Bund Petersilie
3 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Salz & Pfeffer zum Abschmecken
Utensilien
Alufolie

Nährwert- angaben

430 Kalorien
45 g Kohlenhydrate
18 g Fett
19 g Eiweiß

Zubereitung

1.

Backofen vorheizen

Backofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.
Fertig!
2.

Kartoffeln backen

Süßkartoffeln abwaschen, mehrmals rund herum mit einer Gabel einstechen, mit der Hälfte des Olivenöls einreiben und in Alufolie einwickeln. Ca. 30-40 Minuten (je nach Größe der Kartoffeln) backen, bis die Kartoffeln weich sind.
Fertig!
3.

Füllung vorbereiten

Frühlingszwiebeln, Gurke, Minze und Petersilie waschen. Frühlingszwiebeln, Gurken und getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden. Minze und Petersilie fein hacken. Feta abtropfen und zerbröseln. Alles vermengen und mit restlichem Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Fertig!
4.

Süßkartoffel-Kumpir anrichten

Kartoffeln aus der Alufolie auspacken und längs aufschneiden. Mit einer Portion Kräuter-Dip und der vorbereiteten Füllung füllen.
Fertig!

Tipps

Nährwertangaben sind ungefähre Richtwerte nach den angegebenen Zutaten. Abweichungen sind möglich.
Mit einem veganen Dip und veganem oder keinem Feta lässt sich das Rezept auch ganz leicht für Veganer anpassen. Sei kreativ!
 Speichern als PDF

Schreibe einen Kommentar