Veganes Omelett

Veganes Omelett geht nicht? Oh doch! Mit Kichererbsenmehl und den richtigen Gewürzen bekommst du ein klassisches Omelett, ganz ohne tierische Produkte. Ein echter Gamechanger hier: Kala Namak. Das auch als Schwarzsalz bekannte Gewürz gibt Speisen einen klassischen Geschmack von gekochtem Ei. Unser Omelett braten wir in der Heißluftfritteuse (das ist aber auch in einer Pfanne möglich) und belegen es anschließend mit etwas Feldsalat, Tomaten, Avocado und Co. Läuft dir bei der Aufzählung auch schon das Wasser im Mund zusammen? Dann Rezept anschauen und nachmachen!

Zutaten

Portionen anpassen
60 g Kichererbsenmehl
120 ml Wasser
1 TL Backpulver
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Kala Namak
1 Frühlingszwiebel
1 EL Pflanzenöl
Salz & Pfeffer zum Abschmecken
Für den Belag
1/2 Avocado
1 Handvoll Feldsalat
1/4 Bund Petersilie
2 Pimientos
4 Cocktailtomaten
Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Nährwert- angaben

576 Kalorien
54 g Kohlenhydrate
30 g Fett
16 g Eiweiß

Zubereitung

1.

Für das Omelett

Frühlingszwiebeln waschen, trocken schütteln und fein hacken. Alle Zutaten für das Omelett zu einem Teig verarbeiten. In der Pfanne der Heißluftfritteuse mit Pflanzenöl bei 190 °C auf jeder Seite 5 Minuten garen.
Fertig!
2.

Für den Belag

Avocado entsteinen, schälen un in dünne Streifen schneiden. Tomaten und Pimientos waschen und in dünne Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Feldsalat waschen und trocken schütteln.
Fertig!
3.

Omelett belegen

Omelett nach Belieben mit den Zutaten belegen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Fertig!

Tipps

Nährwertangaben sind ungefähre Richtwerte nach den angegebenen Zutaten. Abweichungen sind möglich.
 Speichern als PDF